Die Landesmusikakademie NRW liegt im münsterländischen Heek. Foto: Paul Lammers
08.08.2019

30 Jahre Landesmusikakademie NRW

Am 7. und 8. September feiert die Landesakademie NRW gemeinsam mit dem Künstlerdorf Schöppingen ihr 30-jähriges Bestehen mit zahlreichen Open-Air-Veranstaltungen und Konzerten auf der Burg Nienborg in Heek. 

Die Landesmusikakademie NRW wirkt für das gesamte Bundesland als Veranstalter musikalischer Fort- und Weiterbildungen, als Bildungsstätte und Probenort sowie als Vernetzungspartner und Projektträger. Seit ihrem Bestehen wurden zahlreiche musikalische Projekte ins Leben gerufen; dazu zählt unter anderem „create music“, ein Netzwerk, das junge Amateurmusiker abseits der Großstädte mit Know-how und Finanzspritzen unterstützt.

Am Samstag wird das Jubiläum um 16 Uhr mit einem Festakt eröffnet. In diesem Rahmen treten unter anderem das JugendJazzOrchester NRW, die Mitglieder des Musikvereins Nienborg und des Kreisjugendorchesters Borken auf. In Kooperation mit dem münsterlandweiten Klangkunstfestival „Soundseeing“ spielt das JugendJazzOrchester NRW die Uraufführung von Dodo Schieleins „Windstück“. Um 18 Uhr wird dann im Künstlerdorf Schöppingen die Licht-Klangkunstnacht eröffnet. NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen ist zu Gast am Samstag.

Am Sonntag gehen die Feierlichkeiten mit Konzerten, Kinderaktivitäten und kulinarischen Angeboten weiter. Zahlreiche Ensembles spielen open air und kleine Gäste können sich schminken lassen, mit der Mobilen Musikwerkstatt Instrumente bauen oder im Rahmen von „Soundseeing“ solarbetriebene Klangobjekte herstellen. 

Der Eintritt zum Jubiläumsfest ist frei. Weitere Infos finden Sie hier.

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!