05.08.2011

Arbeitslosigkeit bei Schwerbehinderten steigt saisonbedingt

Westfalen (wh). Mit dem Beginn der Sommerferien ist die Arbeitslosigkeit schwerbehinderter Menschen in Westfalen leicht gestiegen. Nach einem Bericht des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) waren Ende Juli 21.764 schwerbehinderte Menschen in der Region ohne Arbeit " 91 mehr als im Juni.
"Mit Beginn der Sommerferien steigt die Arbeitslosigkeit regelmäßig", erläutert Ulrich Adlhoch, Leiter des LWL-Integrationsamts, die Statistik. "Die Bundesagentur für Arbeit erwartet, dass die Arbeitslosigkeit nach den Ferien insgesamt wieder zurückgeht. Das LWL-Integrationsamt Westfalen wird alles daran setzen, mit seinen Förderleistungen für Arbeitgeber dazu beizutragen, dass davon auch schwerbehinderte Arbeitslose profitieren und in Jobs vermittelt werden."

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!