16.09.2011

Arbeitslosigkeit schwerbehinderter Menschen gestiegen

Westfalen (wh). Die Zahl der schwerbehinderten Menschen ohne Arbeit ist im August in Westfalen weiter gestiegen. Laut einem Bericht des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) waren Ende des vergangenen Monats 22.002 schwerbehinderte Menschen in der Region ohne Job. Das sind 238 mehr als im Juli und entspricht einem Anstieg um 1,1 Prozent.
"Zwar ist ein Anstieg der Arbeitslosigkeit in den Sommerferien vor allem wegen des Schuljahresendes saisontypisch, dennoch betrachte ich die Arbeitslosigkeit schwerbehinderter Menschen aufgrund der aktuellen Entwicklung mit großer Sorge", kommentierte LWL-Sozialdezernent Matthias Münning die aktuellen Zahlen. "Das LWL-Integrationsamt Westfalen wird auf jeden Fall seine Bemühungen fortsetzen, mit seinen breitgefächerten Angeboten finanzieller Unterstützung die Arbeitgeber in Westfalen-Lippe zur Einstellung schwerbehinderter Arbeitsloser zu motivieren."

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin