21.07.2010

Archivfund gibt Einblick in Sozialgeschichte

Borken (wh). Ein ungewöhnlicher Archivschatz zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte im westlichen Münsterland ist gehoben. Die Akten der ehemaligen AOK Borken dokumentieren die Entwicklung der Versicherung, öffentlichen Fürsorge und sozialen Sicherung bei Krankheit von 1913 bis 1994. Jahrelang lagen die 158 Archiveinheiten weitgehend unbemerkt in einem Kellerraum der Versicherung.
Die Dokumente, zu denen Protokollbücher, Haushaltspläne und Satzungen zählen, wurden vom LWL-Archivamt für Westfalen geordnet und aufbereitet. Interessierte Bürger können die Quellen nun im Archiv des Kreises Borken erforschen.

Achtung Redaktionen: Im Download-Bereich unserer Website https://www.westfalen-heute.de kann ein Pressefoto zu dieser Meldung heruntergeladen werden.

Lesen Sie auch im Bereich ""

No News Found...

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!