17.03.2014

Auszeichnung: Ehrenring des Rheinlandes geht an den ehemaligen Landesdirektor Wolfgang Schäfer

Westfalen (wh). Der ehemalige Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), Wolfgang Schäfer, ist mit dem Ehrenring des Rheinlandes ausgezeichnet worden. Zusammen mit dem ehemaligen Direktor des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR), Ferdinand Esser, erhielt Schäfer die Auszeichnung für seinen Einsatz für die kommunale Selbstverwaltung und die regionale Identität.

Der LVR, der den Ehrenring seit 2001 vergibt, lobte die früheren Landesdirektoren als "herausragende Persönlichkeiten", die wirkungsvoll die Interessen der Menschen in ganz NRW vertreten hätten. "Ihr gemeinsamer Erfolg, die Landschaftsverbände zu erhalten und zukunftssicher zu gestalten, beweist, dass Rheinländer und Westfalen – entgegen häufig kolportierter Vorurteile – sehr viel Gutes zusammen erreichen können", so der Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, Prof. Dr. Jürgen Wilhelm, bei der Preisverleihung in Köln.

Der Ehrenring des Rheinlandes ist die höchste Auszeichnung des LVR. Mit ihm werden Persönlichkeiten geehrt, "die sich um den Gedanken der regionalen Selbstverwaltung als Baustein eines künftigen Europas besonders verdient gemacht haben". Preisträger sind unter anderem Bundespräsident a.D. Dr. Walter Scheel, Bundesminister a.D. Dr. Norbert Blüm, NRW-Staatsministerin a.D. Bärbel Höhn und NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!