Verkehrt von Januar bis August 2020 nur noch auf einem Teil der Strecke Münster – Lünen – Dortmund. Foto: Keolis/C. Köster
06.12.2019

Bahnstrecke Münster – Lünen ab Januar gesperrt

Wegen der Sanierung des Bahndamms wird die Strecke Münster – Lünen von Januar bis August 2020 gesperrt. Die Bahn investiert dort rund 30 Millionen Euro.

Etwa acht Monate lang sollen die Reparaturarbeiten an dem Eisenbahndamm dauern. So lange müssen Reisende auf der Strecke Münster – Lünen – Dortmund mit Einschränkungen rechnen. Von leichten Fahrzeitänderungen abgesehen sollen die Regionalzüge planmäßig zwischen Münster Hbf und Davensberg sowie zwischen Lünen Hbf und Dortmund Hbf verkehren. Für den gesperrten Streckenabschnitt zwischen Davensberg und Lünen werde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, teilt die Eurobahn mit. Die Fernverkehrszüge werden entsprechend umgeleitet.

Die Sperrung beginnt am 6. Januar 2020 und soll mit Ferienende in NRW am 12. August 2020 wieder aufgehoben werden, so die Deutsche Bahn. Innerhalb von acht Monaten werden auf einer Gesamtlänge von rund fünf Kilometern in zwei Bereichen (Werne und Ascheberg) beidseitig der Gleise Spundwände eingebracht. Diese sollen den Damm langfristig stabilisieren.

wsp

 

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!