16.02.2016

Barrierefreier Tourismus: Externsteine werden für Sehbehinderte besser erlebbar

Horn-Bad Meinberg (wh). Die Externsteine im Teutoburger Wald sollen für Menschen mit Behinderung besser erlebbar gemacht werden. Die Denkmalstiftung des Landesverbandes Lippe hat zu diesem Zweck umfangreich in die Infrastruktur investiert.

Das Infozentrum und der Zugang zu dem Naturdenkmal sind bereits barrierefrei umgebaut worden. In diesem Jahr werden zwei Hörstationen mit mehrsprachigen Informationen über die Steine und das berühmte Kreuzabnahmerelief eingerichtet. Außerdem wird ein dreidimensionales Modell des Reliefs angefertigt, damit Sehgeschädigte die Möglichkeit haben, die vermutlich älteste aus massivem Fels gehauene Steinmetz-Arbeit nördlich der Alpen zu erfassen.

Ein Pressefoto zu dieser Meldung finden Sie auf unserer Website.

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!