02.12.2013

Bauämter in Westfalen genehmigen weniger Betriebs-, Büro- und Verwaltungsgebäude

Westfalen (wh). Die westfälischen Bauämter genehmigten von Januar bis September 2013 insgesamt 1664 neue Betriebs-, Büro- und Verwaltungsgebäude. Wie aus einer aktuellen Erhebung des Statistischen Landesamtes hervorgeht, waren das 2,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum (1700 Gebäude).

Im Regierungsbezirk Detmold ist mit einem Minus von 11,7 Prozent der größte Rückgang an Baugenehmigungen von Nichtwohngebäuden in der Region zu verzeichnen.

In ganz Nordrhein-Westfalen wurden in den ersten neun Monaten dieses Jahres 2635 neue Betriebs-, Büro- und Verwaltungsgebäude genehmigt. Das entspricht einem Plus von 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!