Eine der mittelalterlichen Corveyer Buchhandschriften, die sich im Bestand der Universitätsbibliothek Marburg befinden. Foto: Susanne Saker
13.08.2019

Bücher aus Corvey online

Die Handschriftenbestände der Klosterbibliothek Corvey werden an der Marburger Universitätsbibliothek digitalisiert und online verfügbar gemacht.

Die Bibliothek des Klosters Corvey bei Höxter war eine der bedeutendsten Bibliotheken des Mittelalters. Mit der Säkularisation von 1803 wurde sie aufgelöst und der Bestand größtenteils zerstreut. In der Universitätsbibliothek der Philipps-Universität Marburg und in der Erzbischöflich Akademischen Bibliothek Paderborn befinden sich heute mit insgesamt 60 mittelalterlichen Büchern die zwei größten noch zusammenhängenden Bestände Corveyer Handschriften.

„Durch das gemeinsame Vorhaben der Universitätsbibliothek Marburg und der Erzbischöflich Akademischen Bibliothek Paderborn werden wir maßgeblich dazu beitragen, eine der kulturell bedeutendsten Bibliotheken des Mittelalters zu rekonstruieren“, sagt Dr. Andrea Wolff-Wölk, Direktorin der Universitätsbibliothek Marburg. Während des Projekts werden die Marburger und Paderborner Handschriften digitalisiert und online zugänglich gemacht. Außerdem werden alle weiteren bekannten Corveyer Handschriften in der digitalen Sammlung erfasst und mit ihren digitalen Reproduktionen verlinkt.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!