Bewerben sich für die SPD-Spitze: Michael Roth und Christina Kampmann: Foto: Michael Farkas
10.07.2019

Christina Kampmann will SPD führen

Die Bielefelder Landtagsabgeordnete Christina Kampmann bildet zusammen mit dem hessischen Bundestagsabgeordneten Michael Roth das erste offizielle Bewerberteam für eine SPD-Doppelspitze. Die beiden wurden vom SPD-Bezirksvorstand Hessen Nord nominiert.

„Eine SPD, die attraktiv ist für Jung und Alt, bei Frauen und Männern, in Stadt und Land. Eine SPD, in der die Zukunftsdebatten unserer Gesellschaft geführt werden und die mutige Antworten auf die Fragen unserer Zeit entwickelt. Dafür treten wir an“, schrieb Kampmann im Nachrichtendienst Twitter. Die gemeinsame Kampagne mit Roth steht unter dem Slogan „Mit Herz und Haltung. Gemeinsam den Aufbruch wagen“.

Kampmann, 1980 in Gütersloh geboren, war von 2015 bis 2017 Familienministerin im Kabinett von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Als Landtagsabgeordnete engagiert sie sich heute besonders für die Themen Europa und Digitalisierung. Roth, 1970 im hessischen Heringen (Werra) geboren, ist seit 1998 direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für Nordhessen und seit 2013 Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt.

„Christina Kampmann und Michael Roth wollen sich nicht mit den zunehmenden Spaltungen und Ungleichheiten in unserer Gesellschaft abfinden, sondern diese überwinden. Sie stehen für eine Regulierung des Turbo-Kapitalismus. Sie wollen den digitalen Wandel sozial gestalten mit sicheren Arbeitsplätzen und einer gerechten Verteilung der Wertschöpfung“, sagte der nordhessische SPD-Bezirksvorsitzende Timon Gremmels anlässlich der Nominierung.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!