15.04.2015

Crowdfunding-Projekt zur „Aberglaube“-Ausstellung in Herne

Herne (wh). Ein Crowdfunding-Projekt soll den Katalog zur Sonderausstellung "Aberglaube. Moderne Kunst trifft archäologische Funde" (17. Mai bis 1. November 2015) im LWL-Museum für Archäologie in Herne finanzieren.

Die Schau präsentiert Objekte der Künstlerinnen Ines Braun und Iris Stephan, die um Fragen nach Glaube und Aberglaube kreisen. Es geht um Katzen und Hausdrachen, Totenrituale, Orakel und Magie.

Die Kunstausstellung ist ein Low-Budget-Projekt und ein Katalog sei somit nicht im Budget vorgesehen, berichtet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Damit trotzdem ein gedruckter Katalog erscheint, haben die Initiatoren der Schau ein Crowdfunding-Projekt auf der Internet-Plattform Startnext.de gestartet. 3950 Euro sollen bis zum 17. Mai gesammelt werden.

Unterstützern der Aktion winken auf der Website https://www.startnext.com/aberglaube verschiedene "Dankeschöns": Von "ewiger Dankbarkeit" für fünf Euro über einen signierten Katalog für 15 Euro bis hin zu Kunstwerken für höhere Beträge.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!