Klangkunst von Erwin Sache: Foto: Kreis Steinfurt
11.07.2019

Die Kunst des Hörens

Um außergewöhnliche Klangkunst geht es in einer Ausstellung im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel. Die Schau „Klanginstallationen und Objekte“ startete Mitte Juli. 

Ob Türen Geschichten erzählen und Musik machen können, zeigt der Künstler Erwin Stache. Im großen Saal sind seine spielerischen Klangobjekte installiert. Parallel dazu präsentieren Denise Ritter und Franziska Windisch neue Arbeiten. Zudem stehen am 26. und 27. Juli Workshops mit einem Konzert und einer Ausstellung sowie am 24. August eine Audioinstallation auf dem Programm. Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung im DA ist Bestandteil der bundesweit einmaligen Klangkunst-Reihe „Soundseeing“, die den ganzen Sommer über an Kulturorten im Münsterland zu erleben ist. Dabei ist von Oelde bis Heek und von Hörstel bis Bocholt hochkarätige Klangkunst in allen Kreisen des Münsterlands und der Stadt Münster an authentischen Orten zu hören.

Das Festival läuft noch bis Oktober. Mehr dazu finden Sie auch hier.

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!