Zu Gast beim Droste Festival 2019: Die Schriftstellerin Karen Duve. Foto: Kerstin Ahlrichs
04.06.2019

Droste Festival wird weiblich

Schauplätze der Emanzipation stehen im Mittelpunkt des Droste Festivals vom 3. bis 7. Juli im Haus Rüschhaus in Münster. In Lesungen, Installationen, Performances, Radiobeiträgen, Filmen und Konzerten geht es um die Poesie Annette von Droste zu Hülshoffs und gegenwärtiger Lyrikerinnen.

Die Multimedia-Künstlerin Anna Kohlweis. Foto: Anna Kohlweis

Blickt auf die Schauplätze des Emanzipation: Die Multimedia-Künstlerin Anna Kohlweis. Foto: Anna Kohlweis

„This is a woman’s world“: Unter diesem Motto stellt das Festival die Literatur im Bündnis mit ihren Schwesterkünsten ins Zentrum, diskutiert über Romane und feiert mit Konzerten, Installationen und Filmscreenings das feministische Erbe der großen Dichterin, kündigt das Center for Literature auf Burg Hülshoff an.

Autorinnen wie Karen Duve, Marlene Streeruwitz und Bettina Wilpert sind zu Gast. Musiker wie Shlomi moto Wagner, Die Heiterkeit und Hans Unstern sowie weitere Künstlerinnen und Künstler beschäftigen sich mit feministischen Perspektiven. Die Eröffnungsreden halten die Autorinnen Sharon Dodua Otoo und Eva Meyer. Schirmherrin des Festivals ist Kulturstaatsministerin Monika Grütters.

Weitere Informationen finden Sie hier.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!