Anne Weber wurde 1964 in Offenbach am Main geboren und lebt seit 1983 als Autorin und literarische Übersetzerin in Paris. Ihre Werke wurden vielfach ausgezeichnet. Foto: Hermance Triay
04.06.2024

Droste-Preisträgerin zu Gast in Münster

Anne Weber, die kürzlich mit dem Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis ausgezeichnet wurde, liest am 6. Juni im Theater Münster aus ihrem neuen Roman „Bannmeilen“.

Die Geschichte handelt von den sichtbaren und unsichtbaren Grenzen in Paris, der Wahlheimat von Anne Weber. Begleitet von einem alten Freund erkundet die Erzählerin bei ihren Expeditionen Orte in den verruchten Banlieues, die von Kolonialismus und Leid, von Hoffnung und Fortschritt erzählen. „Mit leisem Witz und großer Beobachtungsgabe öffnet sich Anne Weber in Bannmeilen dem Unvertrauten und Anderen mitten unter uns und entwirft nicht nur das Bild einer komplexen Freundschaft, sondern zugleich die Geschichte einer vielschichtigen Gesellschaft in der so noch nicht gesehenen Vorstadt der Liebenden“, heißt es vom Center for Literature auf Burg Hülshoff, einem Kooperationspartner des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), der den Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis seit 1953 verleiht. 

Lesung und Gespräch

Am Donnerstag, 6. Juni, ist Anne Weber zu Gast im Theater Münster. Ab 20 Uhr liest sie aus „Bannmeilen. Ein Roman in Streifzügen“ und diskutiert mit dem Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Moritz Baßler über ihr Werk. Weitere Informationen und Tickets hier.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin