17.04.2018

Erstes Places-Festival rund um virtuelle Realität in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (wh). Deutschlands erstes frei zugängliches Festival für Virtual Reality findet vom 19. bis 22. April in Gelsenkirchen-Ückendorf statt. Das Places_Virtual Reality Festival will neue Welten entstehen lassen und zukünftige Möglichkeiten aufzeigen. Besucher können in Vorträgen, Livevorführungen und an Gaming-Stationen verschiedene Trends rund um die Technologie erkunden.

In leer stehenden Ladenlokalen des Kreativ.Quartiers Ückendorf entwickeln Studierende unter anderem neue Raumkonzepte. Besucher können die Arbeitsschritte und Ergebnisse live in 3D sowie virtuell betrachten. Die dort entwickelten Modelle sollen Immobilienentwicklern als Inspiration für weitere Planungen in dem lange vernachlässigten Stadtteil dienen.

Veranstaltet wird das Festival von dem Gelsenkirchener Verein Insane Urban Cowboys, der sich mit Stadtentwicklung, Kultur und Kreativwirtschaft beschäftigt, sowie der Wirtschaftsförderung der Stadt. Ein Anliegen des Festivals ist es, die Startup-Szene in Gelsenkirchen zu fördern.

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!