20.09.2010

„Es war einmal…“: Europäische Märchengesellschaft diskutiert und erzählt

Gelsenkirchen (wh). Es wird märchenhaft in Gelsenkirchen: Internationale Wissenschaftler aus über 30 Nationen treffen sich hier vom 29. September bis 3. Oktober zum Interkulturellen Kongress der Europäischen Märchengesellschaft. Dabei steht nicht nur der wissenschaftliche Austausch auf dem Programm. Im Musiktheater im Revier (MIR) und an zahlreichen anderen Orten in der Stadt laden Märchenerzähler, Puppenspieler und Musiker zum Zuhören und Zuschauen ein.
Den Abschlussvortrag des Kongresses hält der vielfach ausgezeichnete syrisch-deutsche Schriftsteller Rafik Schami ("Das Geheimnis des Kalligraphen"). Er erzählt am 3. Oktober um 19 Uhr im Musiktheater Märchen und Märchenhaftes aus seinem Heimatdorf Malula.

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur, Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!