23.02.2016

Europäische Erstaufführung: Theater Bielefeld zeigt US-Opernhit „Dog Days“

Bielefeld (wh). Mit dem Komponisten David T. Little präsentiert das Stadttheater Bielefeld den Nachwuchsstar der amerikanischen Oper. Am Samstag, 27. Februar 2016, feiert sein Erfolgswerk "Dog Days" seine europäische Erstaufführung am Stadttheater Bielefeld.

"Dog Days" basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte der amerikanischen Schriftstellerin Judy Budnitz. Diese schildert den Mikrokosmos einer Familie in einer apokalyptischen Zeit. Während die Krisen und Kriege der Welt längst in die ländliche Idylle eingedrungen sind und eine Familie zermürben, freundet sich die Tochter mit einem als Hund lebenden Bettler an.

David T. Little, ein früherer Punk-Musiker, verwebt in dem Stück Elemente der amerikanischen Klassik und Moderne mit Sounds aus den Bereichen der Independent-, Rock- und Heavy-Metal-Musik. "Dog Days" feierte 2012 Erfolge auf den amerikanischen Bühnen und machte den Komponisten zum Shooting Star der Opernwelt.

Am Stadttheater Bielefeld inszeniert Klaus Hemmerle "Dog Days". Die musikalische Leitung hat Merijn van Driesten.

Ein Pressefoto zu dieser Meldung finden Sie auf unserer Website.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!