04.02.2013

Evangelische Kirche setzt sich für Kirchentag in Westfalen ein

Dortmund (wh). Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) will den Kirchentag 2019 nach Dortmund holen. "Westfalen ist mal wieder dran mit einem Kirchentag", sagte Albert Henz, Vizepräsident der EKvW und bekräftigte die Einladung gegenüber Dr. Ellen Ueberschär, der Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages bei einer Jubiläumsfeier in Dortmund. Vor 60 Jahren gründete sich der Landesausschuss Westfalen des Kirchentages.
Ein Kirchentag in Dortmund solle "ganz klar mit ökumenischem Akzent" ausgerichtet werden, betonte Henz. Die Entscheidung darüber liege jedoch bei der katholischen Bischofskonferenz.
Dr. Ueberschär will sich für Westfalen als Ort des Kirchentages 2019 einzusetzen. "Ihre Einladung liegt ganz oben auf dem Tisch des Präsidiums", sagte die Generalsekretärin. Zuletzt fand 1991 ein Kirchentag im Ruhrgebiet " mit Veranstaltungen in Westfalen " statt.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Kultur, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!