Sommerferien im Museum: In vielen Ausstellungen warten besondere Angebote für Kinder. Wie hier die "Tiere der Eiszeit" im Naturkundemuseum. Foto: LWL/Steinweg
17.07.2019

Ferien im Museum

In den Sommerferien bieten die 18 Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Familien.

So lädt das Museum für Naturkunde in Münster am 3. und 17. August zu einem generationenübergreifenden „Werkstattnachmittag Mikroskopie“ ein, bei dem auch die Eltern und Großeltern willkommen sind.

Der Natur und ihren besonderen Geheimnissen gehen Kinder im Grundschulalter bei der Reihe „Naturbegegnungen“ im Freilichtmuseum Detmold (Kreis Lippe) auf den Grund. Sie erkunden die Wiese mit Becherlupe und Insektenstaubsauger oder töpfern Nisthilfen für die Wildbienen. Auch bei den „Alten Kinderspielen“ gibt es viel auszuprobieren und zu entdecken.

Der Natur auf der Spur sind Kinder bei den Ferienprogrammen im LWL-Freilichtmuseum Detmold. Foto: LWL/Jähne

Der Natur auf der Spur sind Kinder bei den Ferienprogrammen im LWL-Freilicht-museum Detmold. Foto: LWL/Jähne

Im Freilichtmuseum Hagen können die Kinder rund um das Thema Papier kreativ sein, das Geheimnis der Färberpflanzen entdecken, sich als Buchdrucker erproben oder den Einsatz von Werkzeugen erlernen und selbst einen Strandbuggy bauen.

Unter dem Titel „Nachts im Museum“ startet am 27.7. um 21.30 Uhr eine Familienführung mit Kopflampen durch das Industriemuseum Henrichshütte Hattingen. Die Teilnehmer entdecken nachtaktive Tiere und Pflanzen auf dem Museumsgelände und erfahren Spannendes über die Henrichshütte.

Das Kloster Dalheim veranstaltet am Sonntag 11.8. den Thementag „Krautbundfest“, der für die ganze Familie geeignet ist. Die Kräuterexpertin Beate von Sobbe vermittelt im Klostergarten in historischer Tracht ihr Wissen. Bei der Mitmach-Aktion „Wie verhext – Zauberkräuter im Klostergarten“ ernten die kleinen Museumsbesucher heilsame Zutaten für erfrischende Limonade und magische Badekugeln aus Blüten.

Erlebnistag auf Zeche Zollern

Das Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund lädt am 3.8. zu einer kleinen Entdeckungstour durch den Arbeitergarten ein, bei dem die Besucher mehr über die Ernährung und Selbstversorgung der früheren Arbeiterfamilien erfahren. Zum Ende der Sommerferien (25.8.) findet dort der Erlebnistag „Dampf, Druckluft und Strom“ statt, der das Museumsgelände zum Leben erweckt: Von 11 bis 18 Uhr fährt die alte Grubenbahn die BesucherInnen über das Gelände.

Der Eintritt in alle LWL-Museen ist für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren frei. Hinzu kommt nur die Kursgebühr.

Weitere Angebote und Informationen  zu den Sommerferienprogrammen finden Sie hier.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!