19.09.2013

Festivalabschluss: Westfälischer Heimatabend beendet das „literaturland westfalen“

Oelde (wh). Nach einjähriger Laufzeit findet das erstmals veranstaltete Literaturfestival "literaturland westfalen" Ende September 2013 seinen Abschluss.

Das Konzept, vorhandene Stärken des literarischen Westfalens herauszustellen und durch neue Veranstaltungsreihen sowie Einzelprojekte zu ergänzen, sei voll aufgegangen, teilte jetzt das Westfälische Literaturbüro in Unna mit, unter dessen Federführung das Netzwerk steht. So habe etwa die Literaturreihe "Phäaken-Gespräche" internationale Schriftsteller nach Westfalen gebracht. Bei verschiedenen Veranstaltungen berichteten sie im Gespräch mit dem westfälischen Autor Burkhard Spinnen von der Bedeutung der Literatur in ihrer Heimat.

Mit einem "westfälischen Heimatabend" auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde wird das Festival am Samstag, 28. September, offiziell beendet. Auf der Literaturbühne werden dann einige der bekanntesten deutschen Poetry-Slammer wie Andreas Weber, Andy Strauß oder Patrick Salmen ihre Heimat Westfalen in witzigen Texten präsentieren. Anschließend tritt Musiker Jacques Palminger und sein "440 Hz Trio" mit einem Lyrik- und Jazz-Programm auf. Der Abend wird mit einer Literaturparty ausklingen.

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!