01.07.2011

Forschung und Lehre: Hochschulausgaben steigen um zehn Prozent

Westfalen (wh). Rund 2,7 Milliarden Euro haben die westfälischen Hochschulen 2009 für Lehre und Forschung ausgegeben " knapp 270 Millionen bzw. etwa zehn Prozent mehr als 2008. Das geht aus einer aktuellen Erhebung des Statistischen Landesamtes hervor. Nicht berücksichtigt sind Hochschulen, die Standorte sowohl im Rheinland als auch in Westfalen haben.
An Einnahmen verzeichneten westfälische Hochschulen 2009 rund 1,13 Milliarden Euro (2008: 998 Millionen), darunter Drittmittel in Höhe von knapp 429 Millionen Euro (2008: 381 Millionen). Die höchste Drittmittelsumme konnte die Westfälische Wilhelms-Universität Münster mit 78,8 Millionen Euro einwerben, das entspricht einem Anteil von etwa 71 Prozent an den gesamten Einnahmen der Hochschule in Höhe von 110,2 Millionen Euro.
Die Einnahmen aller nordrhein-westfälischen Hochschulen lagen 2009 bei rund 4,02 Milliarden Euro, die Ausgaben für Lehre und Forschung bei rund 8,04 Milliarden.

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft, Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!