Die französische Compagnie Médiane zeigt das Stück "Die Faszination der Äpfel". Foto: Nordkraft
09.03.2021

Für die Allerkleinsten

Das Theaterfestival „hellwach“ steht für internationale Begegnung, Zusammenkommen und Austausch. Vom 5. bis 13. Juni sollen in der Hellweg-Region wieder Theaterstücke aus vielen Ländern für junges Publikum gezeigt werden.

Die Stücke präsentieren die große Vielfalt von Tanz für junges Publikum, Musik und Schauspiel, die Arbeit mit Objekten, Figuren und Materialien, kündigt das Hammer Helios Theater an, das das Festival zum neunten Mal ausrichtet. In den meisten Produktionen werde wenig oder keine Sprache verwendet und gleichzeitig viel erzählt. So präsentiert „hellwach“ Theater für Menschen jeder Sprache und jeden Alters: Kinder, Jugendliche, Erwachsene und auch für die Allerkleinsten.

Eröffnet wird das Festival am 5. Juni vor dem Hammer Kulturbahnhof mit dem Walk-Act PasParTouT: Im Mittelpunkt von „Coco-Tales“ steht ein musikalischer Hühnerhaufen mit tierisch-menschlichen Szenen rund um den schönsten Misthaufen.

Eingeladen sind herausragende Produktionen aus Europa sowie aus Indien und Mexiko. Darunter ist zum Beispiel die französische Compagnie Médiane, die sich bereits seit 1984 auf Theater rund um Objekte konzentriert. Sie zeigt in Lünen (08.06) und Lippstadt (09.06.) das musikalische Stück „Faszination der Äpfel“ für Kinder ab zwei Jahren. In Bergkamen (09.06.) und Hamm (10./11.06.) ist das TJP Strasbourg mit einem Stück für Zuschauer ab drei Jahren zu sehen. In dem bildreichen und sinnlichen Stück „Wachs“ dreht sich alles um eine Wachs-Werkstatt und das faszinierende Material.

In diesem Jahr weitet sich das „hellwach“-Festival auf verschiedene Räume aus: Neben den Theaterorten in der Hellwegregion ist es auch im Freien und im digitalen Raum zu erleben.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!