ESA-Astronaut Matthias Maurer. Foto: ESA/Sabine Grothues
15.11.2021

Galaktische Videokonferenz

Astronaut Matthias Mauerer ist ein halbes Jahr lang auf der Raumstation ISS. Trotz eines vollen Terminplans nimmt er sich Zeit, um mit Schülern im Planetarium Bochum per Livechat zu diskutieren.

Die Liveschaltung am 24. November kann sowohl im Planetarium als auch über das Internet verfolgt werden. Rund 200 Schüler und Lehrer haben im Bochumer Planetarium die Chance, beim sogenannten „In flight call“ dabei zu sein, den ESERO Germany an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) gemeinsam mit der Europäischen Raumfahrtagentur ESA, dem Landessprachinstitut in der RUB (LSI) und dem Planetarium Bochum ermöglicht, teilt die RUB mit. Die Karten für die Veranstaltung im Planetarium wurden bereits verlost. 

ESA-Astronaut Matthias Maurer in der sogenannten Extravehicular Mobility Unit (EMU) der NASA. Diesen Raumanzug tragen die Astronautinnen und Astronauten während ihrer Außenbordeinsätze außerhalb der Internationalen Raumstation ISS. Foto: ESA/NASA

ESA-Astronaut Matthias Maurer in der sogenannten Extravehicular Mobility Unit (EMU) der NASA. Diesen Raumanzug tragen die Astronautinnen und Astronauten während ihrer Außenbordeinsätze außerhalb der Internationalen Raumstation ISS. Foto: ESA/NASA

Schon im Vorfeld der Veranstaltungen können Schülerinnen und Schüler ihre Fragen an den Astronauten, der auch an der Fernuniversität Hagen studiert hat, einreichen. Eingebettet ist das Gespräch in ein umfassendes Programm des Planetariums, bei dem Johannes Weppler von der Deutschen Raumfahrtagentur im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt über die Mission „Cosmic Kiss“ von Matthias Maurer informiert und Fragen rund um Weltallmissionen beantwortet.

Der sogenannte In-Flight Call von Matthias Maurer ist auch auf Youtube zu verfolgen. Hier geht es zum Video.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!