In Marbeck wurde die Auszeichnung als "Golddorf" gefeiert. Foto: Stadt Borken
02.07.2023

„Golddorf“ im Westmünsterland

Das Dorf Marbeck im Kreis Borken gewinnt Gold im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2023. Lütgeneder im Kreis Höxter wurden mit mit „Silber“ ausgezeichnet. Das Dorf Milchenbach im Kreis Olpe gewinnt „Bronze“. Benroth im Oberbergischen Kreis wird ebenfalls mit Silber ausgezeichnet.

NRW-Landwirtschaftsministerin Silke Gorißen beglückwünschte die nordrhein-westfälischen Siegerdörfer: „Gute Ideen, großes Engagement und starker Zusammenhalt zahlen sich aus. Es ist beeindruckend, wie stark sich die Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner mit Herz und Seele für ihre Heimat einbringen, auch in aktuell schwierigen Zeiten.“

Gemeinschaftliches Engagement

Marbeck, das zur Stadt Borken gehört, punktete bei den Besuch der Jury mit gemeinschaftlichem Engagement. Die Initiative „Wir in Marbeck“ bemüht sich seit mehr als zehn Jahren um die Entwicklung des Ortes. 2020 wurde mit ihrer Hilfe ein Dorfinnenentwicklungskonzept erarbeitet, das Vorhaben in Bereichen wie Wohnen, Wirtschaft, Gemeinschaft oder Verkehr berücksichtigt. So startete die Dorfgemeinschaft bereits mit der Gestaltung eines Sportparks, der das Freizeitangebot fur Marbeckerinnen und Marbecker aller Generationen ausbauen soll. Auch beim Thema Umwelt- und Naturschutz setzt sich das Dorf mit dem Konzept gemeinsame Ziele, von Renaturierungsmaßnahmen am örtlichen Wichersbach bis hin zur Einrichtung von Insektenhotels und Wildblumenwiesen, heißt es vom Bundeslandwirtschaftministerium, das den Wettbewerb in diesem Jahr zum 27. Mal ausrichtet. Ziel ist es, die Dorfgemeinschaft zur Verbesserung der Lebensqualität auf dem Lande zu motivieren.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Politik / Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin