28.04.2017

Großes Ausstellungsprojekt in Münster: Fünf Institutionen widmen sich 2018 dem Thema Frieden

Münster (wh). Das Ringen um Frieden steht im Mittelpunkt einer Großausstellung, die im kommenden Jahr an fünf Orten in Münster gezeigt wird. Für das Projekt haben Vertreter von Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), Stadt Münster, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Bistum Münster und Kunstmuseum Pablo Picasso jetzt einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Am 28. April 2018 wird in fünf Einrichtungen der beteiligten Institutionen die Ausstellung "Frieden. Von der Antike bis heute" eröffnet. Mit hochrangigen Exponaten internationaler Sammlungen soll die Schau die Sehnsucht nach Frieden in seinen vielfältigen Ausprägungen zeigen.

Anlass für die Großausstellung im kommenden Jahr ist die Schließung des Westfälischen Friedens vor 370 Jahren in Münster und Osnabrück sowie das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren.

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!