Das Stadttheater in Minden. Foto: Stadt Minden
12.01.2023

Im neuen Glanz

Das Stadttheater Minden feiert am 16. April seine Wiedereröffnung nach einer umfangreichen Modernisierung. 

Zwölf Millionen Euro wurden in die seit April 2022 laufende Sanierung investiert. Engpässe bei Materiallieferung sorgten dabei für eine Verzögerung im Zeitplan um mehrere Monate. Brandschutzmaßnahmen und die Sanierung von Lüftungs- und Sanitäranlagen waren wichtige „Baustellen“ in dem Sanierungsprojekt. Darüber hinaus hat das Stadttheater eine neue Bühnentechnik und einen neuen Innenanstrich erhalten; auch der Eingangsbereich und das Theatercafé sollen bald in neuem Glanz erstrahlen. 

Vor mehr als 100 Jahren erbaut

Das Stadttheater Minden wurde zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts im neubarocken Stil erbaut und 1908 eröffnet. Das Theater hat kein eigenes Ensemble, als Eigenproduktionen werden jedoch Wagner-Opern gezeigt. So plant das Theater, im September 2023 mit dem Wagner-Verband Minden und der Nordwestdeutschen Philharmonie in Eigenregie die Wagner-Oper „Parsifal“ auf die Bühne zu bringen. Neu eröffnen wird das Stadttheater am 16. April. Dann ist „Chocolat“, eine Komödie mit Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer zu sehen. Auf dem Spielplan für dieses Jahr stehen unter anderem Gastspiele des Schauspielerpaars Elena Uhlig & Fritz Karl, die Rocky Horror Show und das „Sprachkonzert“ von Burg-Schauspieler Philipp Hochmair mit dem „Schiller Balladen Rave“.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!