18.04.2011

Internationales Sportturnier: Bergbau-Studenten messen sich beim „Cartel des Mines“

Bochum (wh). 1500 Studenten verschiedener europäischer Bergbau-Hochschulen kämpfen am Wochenende in Bochum beim "Cartel des Mines" um Medaillen und sportliche Ehre. Der ungewöhnliche Wettbewerb wurde 1962 in Paris ins Leben gerufen und findet seitdem jährlich an einem anderen Ort statt.
Die Technische Fachhochschule Georg Agricola in Bochum ist erstmals seit 13 Jahren Gastgeber des Turniers. Bergbau-Studenten von 13 Hochschulen messen sich vom 23. bis 26. April in Disziplinen wie Crosslauf, Rugby, Tennis und Schwimmen. Das Turnier soll gleichzeitig als Jobbörse genutzt werden, bei der Unternehmen mit angehenden Ingenieuren in Kontakt kommen.
Den Auftakt zum "Cartel des Mines" machen die Studenten am Karsamstag mit einer großen Parade durch die Bochumer Innenstadt. Danach beginnt gegen 13 Uhr vor dem Deutschen Bergbau-Museum die Eröffnungsfeier des Wettkampfs.

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Gesellschaft, Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!