02.01.2018

Julia Schily-Koppers: Ausstellung begleitet prominent besetztes Neujahrskonzert in Borken

Borken (wh). Eine Ausstellung in der Stadthalle Vennehof in Borken stellt vom 5. bis 14. Januar 2018 die Malerin Julia Schily-Koppers (1855-1944) vor. Die Schau findet anlässlich eines Neujahrskonzertes des Festivals Musiklandschaft Westfalen statt, das der frühere Bundesminister Otto Schily am 5. Januar dirigiert.

Schily spielt sowohl Klavier als auch Cello und dirigierte bereits sporadisch. In Borken wird er mit der M:LW Festival Philharmonie auf der Bühne stehen und unter anderem Mozarts 23. Klavierkonzert in A-Dur dirigieren. Bereits am 4. Januar eröffnet der Jurist und Politiker die Ausstellung mit Werken seiner Großmutter Julia Schily-Koppers. Die in Borken geborene Malerin wurde – ungewöhnlich für die Zeit des 19. Jahrhunderts – an der Düsseldorfer Kunstakademie ausgebildet und nahm an zahlreichen Ausstellungen teil. Auch nach der Heirat und der Geburt von drei Kindern widmete sie sich weiterhin der Porträtmalerei und dem Genrebild.

Die Ausstellungsstücke stammen überwiegend aus der Sammlung des Heimatvereins Borken sowie aus Privatbesitz. Bilder zu den Themen „Borken und Familie“, „Stillleben“sowie „Frauenbilder des 19. Jahrhunderts“ sind zu sehen. Informationen zum Leben der Künstlerin ergänzen die Ausstellung.

 

 

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!