15.09.2011

Katastrophenschutz via Facebook: Kreisleitstelle Siegen-Wittgenstein startet eigene Fanseite

Siegen (wh). Die Kreisleitstelle Siegen-Wittgenstein nutzt ab sofort das soziale Netzwerk Facebook, um die Bevölkerung vor Gefahren zu warnen. Dafür wurde eine sogenannte Fanseite eingerichtet, auf der Internetnutzer über Krisensituationen wie Großfeuer, Stürme oder defekte Gasleitungen informiert werden.
Mit dem nach eigenen Angaben bundesweit einmaligen Projekt folgt der Kreis Siegen-Wittgenstein einer Empfehlung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz. Dieses hatte dazu geraten, im Zusammenhang mit dem Katastrophenschutz auch die sozialen Medien in den Blick zu nehmen.
"Die etablierten Medien mit ihren vielfältigen Angeboten werden auch künftig eine zentrale Rolle für die Bevölkerungsinformation in Krisensituationen spielen. Aber mit der Facebook-Seite der Kreisleitstelle reagieren wir auf neue Entwicklungen", so Landrat Paul Breuer über das mit Unterstützung der Universität Siegen umgesetzte Projekt.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!