Gertrud Riethmüllers Werk: „Geflechte und Gefüge“ wird in der Südwestfälischen Galerie in Holthausen gezeigt. Foto: Gertrud Rietmüller, © VG Bild-Kunst, Bonn 2024
30.04.2024

Kunst, die berührt

Die Textile, das Festival für textile Kunst 2024, bringt vom 4. Mai bis 9. Juni Ausstellungen, Aktionen und ein Mitmachfest nach Schmallenberg.

Ein Webmobil tourt bereits seit Mitte Januar durch die Region mit dem Ziel, einen möglichst langen Teppich zu fertigen. Jeder der wollte, durfte mitgestalten. So ist der Webteppich mittlerweile über 30 Meter lang. Während der Textile wird der Teppich an verschiedenen Orten installiert und soll beim Mitmachfest zum Abschluss am 8. und 9. Juni ausgerollt werden.

Handwerk und Digitales

Offiziell eröffnet wird das Festival, das bereits zum vierten Mal in Schmallenberg stattfindet, am 4. Mai in der Südwestfälischen Galerie im Schieferbergbau- und Heimatmuseum in Holthausen. In der Ausstellung „Digitalität-Textil-Technik“ greifen Kunstschaffende das Textilhandwerk in Zusammenhang mit der Digitalisierung auf. „Wir erleben dort ein Werk aus geklöppeltem Kabel mit Sound und aus dem Internet generierte Webstücke, die aus Fake-News und echten Nachrichten hervorgegangen sind. Kleidung aus dem 3D-Drucker wird ebenfalls präsentiert. Das alles im Zusammenspiel mit den Strickmaschinen, die in der ständigen Sammlung sind“, sagt Saskia Holsträter, Leiterin des Kulturbüros in Schmallenberg. 

Unter dem Motto Textilkontakt@Lenneatelier entsteht ein Festivalzentrum mit Raum für Begegnungen und Workshops. Besucherinnen und Besucher können dort Höhepunkte der vergangenen drei Festivals erleben sowie Bausteine des aktuellen Festivalprogramms. Im Kunsthaus Alte Mühle werden Kunst zum Anfassen und Kunst, die berührt, einander gegenüber gestellt, heißt es in einer Ankündigung des Festivals. „Das ist eine besondere Form, Kunst zu erleben und zu sehen, wie ein Kunstwerk wirkt, wenn ich es zum Beispiel von links nach rechts stelle“, sagt Festivalleiterin Christine Bargstedt. 

Zahlreiche Veranstaltungen sollen die Neugier für textile Kunst und Techniken wecken. So zeigt die Junge Galerie in den Schaufenstern der Schmallenberger Kernstadt textile Arbeiten von mehr als 400 Kindern und Jugendlichen. 

Weitere Informationen zum Festivalprogramm finden Sie hier sowie auf den Social-Media-Kanälen des Festivals. 

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin