05.06.2018

„Land der Ideen“: Zwei Preise gehen nach Westfalen

Westfalen (wh). Zwei Innovationen aus Westfalen haben den Preis als „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018 erhalten. Beide beschäftigen sich mit dem Thema „älter werden“.

Das Verbundprojekt Smart Service Power aus Dortmund will eine intelligente Technologieplattform entwickeln, die die häusliche Pflege unterstützen soll. So soll ein Sprachassistent Senioren beispielsweise ans Trinken erinnern oder der Herd automatisch abgestellt werden. Sensoren könnten zudem wahrnehmen, ob der Bewohner gestürzt ist. Auf diese Weise soll das Wohnen daheim genauso sicher wie im Seniorenheim werden. Beteiligt an dem Projekt sind unterschiedliche Technologiespezialisten, Forschungseinrichtungen und die Stadt Dortmund.

Aus Bielefeld kommt die zweite ausgezeichnete Idee. An der dortigen Universität haben Wissenschaftler eine intelligente Brille entwickelt, die ältere und gehandicapte Menschen unterstützt. Die Brille wird zum Lotsen im Alltag. Denn dank Augmented-Reality-Technologie, Objekt- und Handlungserkennung, Sensorik, Blickbewegungsmessung und kognitiver Diagnostik erkennt die Brille exakt, bei welchem Schritt ihr Träger Hilfe benötigt und blendet die entsprechenden Informationen auf dem Display ein.

Insgesamt wurden Preise an 100 innovative Ideen vergeben, zwölf davon gingen nach Nordrhein-Westfalen.

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft, Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!