Die Künstlerin Jacqueline Hen und ihr Werk "Light High". Foto: Frank Vinken
07.06.2019

Lichtkunst-Preis für Jacqueline Hen

Die Berliner Künstlerin Jacqueline Hen wird vom Zentrum für Lichtkunst in Unna mit dem dritten International Light Art Award ausgezeichnet.

Die internationale Jury des renommierten Preises hat sich unter rund 350 Wettbewerbsbeiträgen für Hens Installation „Light High“. Dabei handelt es sich um einen bühnenartigen Raum, der dank einer verspiegelten Decke und einem Boden aus Wasser in seinen Dimensionen multipliziert und illusionistisch überhöht wird. Gitterförmig angebrachte Lichtelemente werden in einer abwechslungsreichen Choreographie zum Einsatz gebracht, so dass sich Muster und Effekte ergeben.

Jacqueline Hens Werk ist zusammen mit Werken der weiteren zwei Wettbewerbsfinalisten bis zum 10. November im Zentrum für Lichtkunst in Unna zu sehen. Nominiert waren der japanische Künstler Yasuhiro Chida und das deutsche Künstlerduo Dachroth + Jeschonnek.

Der mit 10.000 Euro dotierte International Light Art Award wird alle zwei Jahre verliehen, um Lichtkünstler zu fördern, die aufgrund finanzieller und technischer Hürden häufig Schwierigkeiten haben, ihre Kunstwerke umzusetzen.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!