23.07.2014

„Lunch Club“: Auszeichnung für Ahlener Restaurant für Kinder in Armut

Ahlen (wh). Ein Restaurantbesuch ist für Kinder aus armen Familien eine absolute Ausnahme. In Ahlen ist das anders: Seit knapp zwei Jahren können sozial benachteiligte Kinder im "Lunch Club" kostenlos und gesund essen. Jetzt ist das Projekt der evangelischen Kirche Ahlen mit dem Primus-Preis des Monats Juli der Stiftung Bildung und Gesellschaft ausgezeichnet worden.

Der am 25. August 2012 eröffnete Lunch Club hat seinen Standort im Ahlener Wichernhaus. Auf der gesamten ersten Etage können die sechs- bis elfjährigen Gäste an jedem Wochenende wie in einer normalen Gaststätte aus der Speisenkarte wählen und werden von ehrenamtlichen Kellnern bedient. Kinder aus wohlhabenden Familien sind ebenfalls willkommen. "So tragen wir ein Stück zur Normalität bei und verhindern die Stigmatisierung der sozial benachteiligten Kinder", teilt der Lunch Club mit. Neben gesunder Ernährung gehören auch Hausaufgabenhilfe, Kinobesuche und Ausflüge zum Konzept.

"Die Kinder bekommen hier Zuwendung, erleben positive Bestätigung und erfahren einmal Bildung ganz anders", so die Stiftung Bildung und Gesellschaft, die mit ihrem Primus-Preis monatlich eine zivilgesellschaftliche Initiative auszeichnet, die auf innovative Weise eine nachhaltige Verbesserung des Bildungssystems erreichen will.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!