27.03.2018

LWL-Industriemuseum zeigt Glas-Klassiker des frühen 20. Jahrhunderts

Petershagen (wh). Die neue Ausstellung „Le forme del vetro“ im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim in Petershagen rückt Glas des frühen 20. Jahrhunderts aus Murano in den Fokus. Die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts seien die erfolgreichste und innovativste Phase der dortigen Glasproduktion gewesen, teilt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) mit.

Gläser aus den Hütten der venezianischen Inselgruppe aus dieser Zeit gelten heute als Klassiker. „Die Glashütten Muranos lösten sich Anfang des 20. Jahrhunderts von den überlieferten Gestaltungen des vorhergehenden Jahrhunderts und entwickelten eine aus heutiger Sicht moderne Formensprache. An die Stelle üppiger Dekore und detailreicher Applikationen trat nun eine reduzierte Gestaltung mit klaren Konturen und oft monochromen Glasmassen“, sagte LWL-Museumsleiterin Dr. Katrin Holthaus.

Die Ausstellung wird am 8. April eröffnet. Die Schau ist anschließend bis zum 7. Oktober 2018 zu sehen.

Lesen Sie auch im Bereich "Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!