12.07.2019

LWL verkauft ein Viertel seiner RWE-Aktien

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe trennt sich von 25 Prozent seiner RWE-Aktien. Das hat der Landschaftsausschuss des Verbands am Freitag (12. Juli) entschieden.

LWL-Direktor Matthias Löb wollte ursprünglich drei Viertel der insgesamt rund 6,6 Millionen Aktien verkaufen, die sich im Besitz des LWL befinden und derzeit einen Gesamtwert von rund 150 Millionen Euro haben. Die Große Koalition aus CDU und SPD war dagegen und hatte sich stattdessen darauf geeinigt, nur ein Viertel der Aktien zu veräußern. Mit dem Erlös sollen kulturpolitische Projekte gefördert werden.

Die Opposition kritisierte die Entscheidung. Bündnis 90/ Die Grünen, Die Linke und die gemeinsame Fraktion aus FDP und Freien Wählern wollten das gesamte Aktienpaket innerhalb der nächsten zwei Jahre verkaufen.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!