22.07.2010

Mindener Kompost sorgt für gutes Klima auf Malta

Minden (wh). Einen Ableger auf Malta hat die Stadt Minden: Das Aufforstungsprojekt "Minden Grove" umfasst bereits 500 Bäume und hat in den letzten Monaten prominente Paten gewonnen. Darunter sind Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesaußenminister Guido Westerwelle " und seit neuestem auch die Staatssekretärin im Bundesumweltministerium Katherina Reiche.
Die Olivenbäume, Tamarisken, Kiefern und Steineichen sollen zum Klimaschutz der baumarmen und dicht bevölkerten Insel beitragen. Gedüngt werden sie unter anderem mit Kompost aus dem Kreis Minden-Lübbecke, der einmal im Jahr per Schiff nach Malta gebracht wird.
Das Projekt wurde von der Mindener Fördergesellschaft für erneuerbare Energiequellen 2007 ins Leben gerufen und soll als Vorbild für andere wasserarme Regionen dienen.

Achtung Redaktionen: Im Download-Bereich unserer Website https://www.westfalen-heute.de kann ein Pressefoto zu dieser Meldung heruntergeladen werden.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!