06.05.2014

Museum Ostwall: Bienenhaus am Dortmunder U wird zum Kunstobjekt

Dortmund (wh). Lebendiges Kunstwerk: Als Auftakt zur Ausstellung "Arche Noah", die ab November im Dortmunder Museum Ostwall gezeigt wird, hat die Frankfurter Künstlergruppe "finger" auf dem Vorplatz des Dortmunder U ein Bienenhaus aufgebaut.

Im "Frankfurter Bienenhaus" leben vier Bienenvölker, die nun rund um das Dortmunder U Nektar und Pollen sammeln. Die Honigernte ist für Juli geplant. "Das Honigschleudern wird zum Ereignis im Dortmunder U, bei dem Besucher herzlich willkommen sind. Der Honig wird frisch in Gläser abgefüllt und käuflich zu erwerben sein", teilt das Museum Ostwall mit.

Die Ausstellung "Arche Noah – Tier und Mensch in der Kunst der Moderne bis zur Gegenwart" stellt ab dem 15. November 2014 das Verhältnis von Menschen und Tieren in den Mittelpunkt. Neben 150 Werken aus der eigenen Sammlung des Ostwall-Museums sowie nationalen Leihgaben, sollen auch lebende Tiere in die Schau mit einbezogen werden.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!