21.07.2010

Namenswechsel: Fachhochschule Gelsenkirchen wird zu „Westfälische Hochschule“

Gelsenkirchen (wh). Um regionale Verbundenheit zum Ausdruck zu bringen, wechselt die Fachhochschule Gelsenkirchen nach 18 Jahren den Namen: Zukünftig wird die Hochschule mit Standorten im nördlichen Ruhrgebiet und westlichen Münsterland "Westfälische Hochschule" heißen. Das beschloss der Hochschulsenat jetzt einstimmig.
Mit der regionalen Klammer "westfälisch" sollen alle Stand- und Studienorte in Gelsenkirchen, Recklinghausen, Bocholt und Ahaus namentlich vereint werden: "Wir erwarten, dass sich alle Studierenden und Mitarbeiter unter diesem Dach besser wiederfinden. Der Name soll die jeweilige Besonderheit an den Standorten zulassen, zugleich aber die Identifikation für die Hochschule insgesamt ermöglichen", so der Hochschulpräsident Prof. Bernd Kriegesmann.
Umgestellt auf den neuen Namen wird Anfang 2011.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!