Steven Scharf als "Woyzeck" in dem gleichnamigen Stück. Foto: Reinhard Werner
25.11.2019

Nestroy-Theaterpreise für Bochum

Zwei österreichische Theaterpreise gehen an das Schauspielhaus Bochum: Intendant Johan Simons und Ensemble-Mitglied Steven Scharf sind in Wien mit dem renommierten Nestroy-Preis ausgezeichnet worden.

Simons, der das Schauspielhaus seit 2018 leitet, erhält die Ehrung in der Kategorie „Beste Regie“ für seine Inszenierung von Georg Büchners „Woyzeck“. Die Koproduktion mit dem Wiener Burgtheater feierte im April diesen Jahres Premiere in Wien und ist ab Frühjahr 2020 im Schauspielhaus Bochum zu sehen.

Steven Scharf wird ebenfalls für seine Leistungen in der „Woyzeck“-Inszenierung ausgezeichnet. Die Nestroy-Jury bezeichnet seine Darstellung des Franz Woyzeck als „Theatersternstunde“. Darüber hinaus wird er für sein Spiel als Lucas in Simon Stones Burgtheater-Inszenierung „Medea“ geehrt.

Johan Simons. Foto: Brüggemann / Holtgreve / Kruse

Johan Simons. Foto: Brüggemann / Holtgreve / Kruse

Mit dem Nestroy-Preis, benannt nach dem Dichter Johan Nepomuk Nestroy, werden seit 2000 herausragende Leistungen an den Bühnen in Wien und Österreich geehrt. Der Preis gilt als die wichtigste Auszeichnung, die das österreichische Theater zu vergeben hat.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich ""

No News Found...

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!