17.05.2019

Neue Leiterin für das LWL-Preußenmuseum

Dr. Sylvia Necker aus Hamburg übernimmt ab Sommer 2019 die Leitung des Preußenmuseums des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Minden und des LWL-Besucherzentrums am Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica. Das hat der LWL-Landschaftsausschuss heute in Münster beschlossen.

Dr. Sylvia Necker wird die neue Leiterin des LWL-Preußenmuseums in Minden. Foto: Roland Wengen

Dr. Sylvia Necker wird die neue Leiterin des LWL-Preußenmuseums in Minden.
Foto: Roland Wengen

Die 44-jährige promovierte Historikerin und Ausstellungsmacherin arbeitet zurzeit an der Universität in Nottingham an einem Projekt zur Fotografiegeschichte. Vorher war Necker als Kuratorin bei Ausstellungsprojekten in verschiedenen Ländern tätig. Neckers Themenschwerpunkte sind Zeitgeschichte, Geschichte des Nationalsozialismus, Architekturgeschichte, Kunst- und Kulturgeschichte sowie Jüdische Geschichte.

„Sylvia Necker vereint wissenschaftliche Kompetenz mit praktischen Erfahrungen in Museen“, sagte LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger. „Sie verfügt über ein ausgezeichnetes Netzwerk nicht nur im deutschsprachigen Museumsraum, und sie hat uns im Auswahlverfahren mit über 40 Bewerbungen durch zukunftsorientierte und realistische Konzeptideen für das Thema Preußen überzeugt. Sie wird das LWL-Preußenmuseum Minden nach der Neueröffnung 2020 breitenwirksam etablieren.“

Auf der Tagesordnung des LWL-Landschaftsausschusses stand ursprünglich auch eine Entscheidung über einen möglichen Verkauf eines großen Teils der RWE-Aktien, die der LWL hält. Die Entscheidung wurde wegen weiteren Beratungsbedarfs jedoch vertagt.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!