04.02.2019

Neue Polizeieinheit soll Gewalttaten dokumentieren

Die Polizei Bochum hat eine neue Formation für landesweite Einsätze: Die erste Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) in NRW ist speziell dafür geschult, Rechtsbrüche zu dokumentieren und Straftäter festzunehmen.

Die 46 Polizisten sollen zum Beispiel bei gewalttätigen Demonstrationen und Ausschreitungen bei Fußballspielen zum Einsatz kommen. „Das ist ein Meilenstein in der Geschichte der Landespolizei“, sagte Innenminister Herbert Reul bei der Präsentation der neuen Einheit in Bochum und erklärte: „Die BFE soll in brenzligen Situationen gerichtsfeste Beweise sichern. Mit Köpfchen und notfalls auch mit Kraft. Das ist keine leichte Aufgabe. Deshalb haben die BFE-Angehörigen meinen besonderen Respekt.

Ziel sind sechs Einheiten

Nordrhein-Westfalen war bisher das einzige Bundesland, das nicht über eine vergleichbare Formation verfügte. Ihre Einrichtung ist ein zentrales innenpolitisches Ziel der Regierung. Bis zum Jahr 2021 sollen sechs Einheiten in Bochum, Wuppertal und Köln aufgebaut werden.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!