Eier in den unterschiedlichsten Farben und verziert mit verschiedenen Techniken sind noch bis zum 28. April im Westfälischen Museum für religiöse Kultur Religio in Telgte zu sehen. Foto: Rolf Schäfers
09.04.2019

Ostereier aus aller Welt

„Frohe Ostern!“ heißt es noch bis zum 28. April im Westfälischen Museum für religiöse Kultur Religio in Telgte. Zu sehen ist erstmals eine Auswahl aus der 3000 Exponate umfassenden Sammlung von Barbara Kruhöffer aus Loccum, darunter bemalte, gekratzte, geätzte und mit Batik verzierte Ostereier, viele sind mit christlichen Motiven versehen.  

Bunte Eier – sie gehören zu Ostern einfach dazu. Doch die zerbrechliche Schale eines ausgeblasenen Eis zu dekorieren, ist nicht so leicht. Die Ausstellung zeigt, dass es in der Gestaltung sowie in den Techniken und Formen des Verzierens durchaus regionale Unterschiede gibt. Im Museum Religio sind die schönsten Exponate aus dem deutschsprachigen Raum, aber auch aus Polen, Russland, Peru, Isreal, China und Japan ausgestellt.

Ostern als Beginn des Frühlings

Das christliche Osterfest ist das höchste und älteste Fest im Kirchenjahr, teilt das Religio mit. Für viele Menschen beginnt mit dem Osterfest aber auch der Frühling erst so richtig. Das Ei spielt dabei eine besondere Rolle. In frühchristlicher Zeit wurde es zum Symbol für die Auferstehung Christi. Es gilt als Sinnbild des Lebens, so das Museum.

wsp

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf den Seiten des Religio.

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Kultur"

WESTFALENSPIEGEL im Abo regelmäßig lesen!