28.08.2012

Peter-Weiss-Preis für Filmemacher Fatih Akin

Bochum (wh). Der Filmemacher Fatih Akin wird mit dem renommierten Peter-Weiss-Preis 2012 der Stadt Bochum in der Sparte Film ausgezeichnet. Die Jury würdigt damit sein Werk, "das durch das Interesse an interkultureller Toleranz und Verständigung geprägt ist".
Der 1973 in Hamburg geborene, türkischstämmige Regisseur, Drehbuchautor und Produzent nehme gesellschaftliche Empfindlichkeiten in den Fokus und stehe damit in der Tradition des Schriftstellers und Experimentalfilmers Peter Weiss. Zudem verbinde die beiden Künstler eine multikulturelle Perspektive und eine ästhetische Neugier, begründete die Jury weiter.
Der mit 15.000 Euro dotierte Kulturpreis der Stadt Bochum wird alle zwei Jahre vergeben. Die Auszeichnung soll Künstler anspornen, ihre Arbeit im Sinne eines humanistischen Engagements fortzusetzen, für das auch das Werk von Peter Weiss stehe.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Kultur"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!