Zahl der arbeitslosen Menschen mit Behinderung ist weiter gesunken. Das LWL-Inklusionsamt Arbeit unterstützt Arbeitgeber, Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen zu schaffen, zum Beispiel in den Ledder Werkstätten. Foto: Birgoleit
20.05.2019

Positiver Trend auf dem Arbeitsmarkt

Die Situation auf dem Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung hat sich im April erneut verbessert. Die Zahl der arbeitslosen schwerbehinderten Menschen in Westfalen ist im Vergleich zum Vormonat um 127 Personen zurückgegangen.

Ende April waren in der Region 21.678 Menschen mit Behinderung ohne Arbeit. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl um 191 Personen gesunken, zeigt ein Bericht des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). „Viele arbeitslose Menschen mit Behinderung sind ausgewiesene Fachkräfte. Arbeitgeber könnten jetzt die Chance nutzen, sich diese Fachkräfte für ihre eigenen Firmen zu sichern und zu qualifizieren“, kommentierte der LWL-Sozialdezernent Matthias Münning diesen Trend.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!