01.07.2016

„Revolution jungSteinzeit“: Archäologische Landesausstellung eröffnet in Detmold

Detmold (wh). Die Archäologische Landesausstellung NRW "Revolution jungSteinzeit" eröffnet morgen, am 2. Juli 2016, im Lippischen Landesmuseum in Detmold. Die umfangreiche Schau läuft bis zum 26. Februar 2017 und stellt die Jungsteinzeit in den Mittelpunkt.

Diese Epoche gilt als der größte Umbruch der Menschheitsgeschichte: Der Mensch, der bis dahin als Jäger und Sammler gelebt hatte, wurde erstmals sesshaft, errichtete Siedlungen mit festen Gebäuden, begann Getreide anzubauen und Vieh zu züchten. Die Landesausstellung schildert anhand zahlreicher Objekte und Mitmach-Stationen die technischen Errungenschaften und kulturellen Leistungen aus dieser Zeit.

Zugleich stellt die Ausstellung herausragende archäologische Funde der vergangenen fünf Jahre vor, darunter sind ein Flugsaurier, der älteste Wald der Welt und römische Kostbarkeiten.

Das Lippische Landesmuseum ist erstmals Gastgeber der Archäologischen Landesausstellung. Die Schau war bereits in Bonn zu sehen und wird noch im LWL-Archäologiemuseum in Herne präsentiert.

Pressefotos zu dieser Meldung finden Sie auf unserer Website.

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Gesellschaft, Kultur, Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!