01.09.2010

RUB-Forscher: Neonazis modernisieren ihr Auftreten

Bochum (wh). Die Neonazi-Szene verändert ihren Stil " zu diesem Ergebnis kommen die Rechtsextremismusforscher Jan Schedler von der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und Alexander Häusler (Fachhochschule Düsseldorf). In ihrem demnächst erscheinenden Band "Autonome Nationalisten. Neonazis in neuem Gewand" beschreiben sie, dass sich Rechtsextreme bei der Kleidung immer stärker an jugendkulturellen Stilmitteln orientieren. "Natürlich gibt es noch die altbekannten Glatzköpfe, aber ein größer werdender Teil der Szene wendet sich davon ab und trägt Sonnenbrillen und Baseball-Caps", so Jan Schedler, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fakultät für Sozialwissenschaften an der RUB. Durch diesen Modernisierungsprozess verspreche sich die Szene neue Attraktivität für die junge Generation.
Auch das Demonstrationsgebaren der Rechtsextremen verändert sich. "Das Spiel mit unterschiedlichen Ausdrucksformen ist mittlerweile stilprägend geworden für das gesamte neonazistische Lager", sagt Schedler. Mit Parolen wie "gegen Krieg und Kapitalismus" und "gegen Imperialismus" versuche sich die Szene ein neues Gesicht zu geben und ihre Propaganda von ideologischen Zusammenhängen zu entkoppeln.

Lesen Sie auch im Bereich "Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!