Ein Schienenbus der Ruhrtalbahn. Foto: Ina Bemeleit / pixelio.de
05.07.2019

RuhrtalBahn fährt nicht mehr

Aus für eine Legende: Die RuhrtalBahn stellt ihren Betrieb ein. Der historische Schienenbus, der seit 2005 zwischen Hattingen, Hagen, Herdecke und Ennepetal verkehrte, war beliebt bei Eisenbahnnostalgikern und Touristen.

Grund für das Ende des Betriebs ist ein Motorschaden am Schienenbus aus den 1960er Jahren, der eine vorgezogene Hauptuntersuchung notwendig mache. Ehrenamtliche Kräfte und finanzielle Mittel würden hierfür nicht reichen, sagte Stefan Tigges, Geschäftsführer der RuhrtalBahn. Zudem wurde die bis 2021 laufende Vereinbarung mit dem Ennepe-Ruhr-Kreis und der Stadt Hagen gekündigt.

„Dieses plötzliche und völlig unerwartete Ende unter die 2005 ins Rollen gebrachte Erfolgsgeschichte ist natürlich sehr traurig und bedauerlich. Wir verlieren ein Rückgrat des Tourismus. Die RuhrtalBahn stand für Schienennostalgie und Freizeiterlebnisse nach Fahrplan. Mehr als eine halbe Million Fahrgäste sind begeistert ein- und ausgestiegen“, kommentierte der Enneper Landrat Olaf Schade die Nachricht. Ob und in welcher Form es ein Comeback eines solchen Angebotes geben könnte, wollen Kreisverwaltung und Kreispolitik in den nächsten Monaten diskutieren.

wsp

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!