12.07.2010

Schnell, günstig und unbürokratisch: Westfälische Kommunen haben die meisten Bürgerradwege

Westfalen (wh). Westfalen ist die Bürgerradweg-Region Nr. 1. Zwischen 2005 und 2009 wurden hier 137 dieser Radwege mit einer Länge von insgesamt 179,29 Kilometern im Rahmen einer Initiative des NRW-Verkehrsministeriums gebaut. Damit sind NRW-weit über 90 Prozent der Bürgerradwege in Westfalen eingerichtet worden. Mit 79 Abschnitten können im Regierungsbezirk Münster die meisten dieser Modellwege befahren werden.
Bürgerradwege werden weniger aufwendig gebaut als herkömmliche Strecken, zum Beispiel mit einer wassergebundenen, unbefestigten Oberfläche. Sie sind deshalb billiger und können schneller errichtet werden. Die Kosten für alle Bürgerradwege in Westfalen betrugen 9,026 Millionen Euro. Ehrenamtliche Initiativen und lokale Bauunternehmen arbeiteten vor Ort bei der Gestaltung zusammen.

Lesen Sie auch im Bereich "Freizeit, Gesellschaft, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin! Jetzt einfach kostenlos ausprobieren!