31.01.2011

Schulstatistik: Jeder dritte Jugendliche erlangt Hochschulreife

Westfalen (wh). Etwa jeder dritte Jugendliche in Westfalen verlässt die Schule mit dem Abitur oder Fachabitur. Das geht aus einer aktuellen Erhebung des Statistischen Landesamtes hervor. Demnach hatten von den insgesamt 105.867 westfälischen Schülern, die im Sommer vergangenen Jahres aus der Schule entlassen wurden, 36.004 ihre Hochschul- oder Fachhochschulreife erlangt " das entspricht einer Quote von rund 34 Prozent. Im Jahr 2009 lag dieser Schnitt in den Regierungsbezirken Arnsberg, Detmold und Münster noch bei 32,3 Prozent.
Parallel zu dieser Entwicklung nahm der Anteil von Jugendlichen mit Hauptschulabschluss weiter ab: 18.793 Schüler (17,8 Prozent) verließen die allgemeinbildenden Schulen im vergangenen Sommer mit dem Hauptschulabschluss. Das sind 1652 (- 1,2 Prozent) weniger als im Jahr 2009. Ganz ohne Abschluss gingen 5788 Jugendliche von der Schule ab.
Auffällig bei der Statistik ist der deutlich höhere Anteil von Schülerinnen bei den höheren Abschlüssen. So waren im Jahr 2010 in Westfalen rund 56,3 Prozent der Abiturienten weiblich.

Lesen Sie auch im Bereich "Politik/Wirtschaft, Wissenschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!