11.03.2015

„Seniorenfreundlichste Stadt“: Bundespräsident Gauck zu Gast in Arnsberg

Arnsberg (wh). Arnsberg ist vorbildlich, wenn es um ein gelungenes Leben im Alter geht. Das hat Bundespräsident Joachim Gauck bei seinem Besuch in der westfälischen Stadt festgestellt. Begleitet von Gesundheits- und Pflegeministerin Barbara Steffens besuchte er dort beispielhafte kommunale Projekte für ältere Menschen.

Arnsberg verknüpft bei der Betreuung und Aktivierung älterer Menschen professionelle Strukturen mit bürgerschaftlichem Engagement. Projekte, in denen Senioren und Schüler voneinander lernen oder Demenzkranke zu Gast in Kindergärten sind, zählen zu den Beispielen für ein Miteinander von Jung und Alt. Arnsberg wurde bereits mehrfach für dieses Engagement ausgezeichnet, unter anderem 2010 als "seniorenfreundlichste Stadt".

"Arnsberg hat frühzeitig erkannt, dass die Weichen für ein gelungenes Leben im Alter und ein positives Miteinander von Jung und Alt vor allem in der Kommune gestellt werden müssen", lobte Ministerin Steffens bei dem Besuch. Bundespräsident Gauck fasste seinen positiven Eindruck von Arnsberg prägnant zusammen: "Wenn ich mal Rentner bin, komme ich gerne mal wieder vorbei!", zitiert die "Westfalenpost" den 75-Jährigen.

Lesen Sie auch im Bereich "Gesellschaft, Politik/Wirtschaft"

Testen Sie den WESTFALENSPIEGEL!

Ihnen gefällt, was Sie hier lesen? Dann überzeugen Sie sich von unserem Magazin!